Der perfekte Büstenhalter – Teil 3

Allgemein / Medien / Mode
BH3_

Willkommen zu Teil 3 von “Der perfekte Büstenhalter”. Es war das erste Mal, dass ich den Begriff Bralette gehört habe. Man merkt, dass hier jemand Ahnung hat!

Zuletzt hatten wir eine Physiotherapeutin Ende 20 zu Gast bei “Der perfekte Büstenhalter”. Genauso wie für die dänische Studentin zuvor, ist auch für sie die Bequemlichkeit in Sachen BH vordergründig. Aufgrund ihres Berufes bieten sich sportliche, bügellose Teile an. Aber soll das Décolleté mal richtig in Szene gesetzt werden, dann greift sie auch mal auf Bügel zurück. Push-up hält sie für eine “Mogelpackung”, sie will den Männer lieber nicht bis zum Auspacken im falschen Glauben lassen.
Und jetzt geht es endlich weiter in Sachen Mode für den Busen!

Heute widmen wir uns den Brüsten einer 26-jährigen in Berlin lebenden dänischen Designerin. Das Interview ist aus dem Englischen übersetzt.

BH3

Welche Art von BH hast du zuletzt gekauft? Und wieso ausgerechnet diesen?
Das schwarze Bralette, das ich auf dem Foto trage, ist der letzte den ich mir gekauft habe. Zu dieser Zeit war ich relativ dünn und dementsprechend war auch mein Busen kleiner als normalerweise. Deshalb habe ich in keine meiner BHs mehr gepasst. Ich habe dann eher dazu tendiert, gar keinen BH zu tragen. Diesen schwarzen habe ich gekauft, um einen passenden zu haben für den Fall dass es mal unangebracht wäre keinen zu tragen – aber es sollte sich trotzdem noch so wenig wie möglich danach anfühlen als würde ich einen an haben. Ich hatte mich nämlich ziemlich schnell an den Komfort gewöhnt, keinen BH zu tragen!

Welche Ansprüche stellst du an einen BH? Und wie haben sie sich verändert, seit du BH trägst?
Er muss bequem sein! Als ich begann meine ersten BHs zu tragen, waren es die abgelegten meiner Cousine. Ich war so aufgeregt, endlich selbst welche zu besitzen, dass ich sie andauernd trug. Natürlich passten sie mir nicht besonders gut und zwickten mich genauso schlimm. Aber sie ließen meine Brüste größer aussehen und als junger Teenie war ich allein deshalb sehr glücklich.
Dasselbe gilt für die ersten BHs, die ich mir selbst kaufte. Ich hatte einen ziemlich kleinen Brustumfang und brauchte größere Körbchen. Doch zu der Zeit gab es keine große Spanne beim Brustumfang. Oder zumindest neigte die Größe des Brustumfangs der BHs immer dazu, mit der Körbchengröße mit zu wachsen. Wenn ich das Glück hatte, einen BH in meiner scheinbar merkwürdigen Größe zu finden, war es mit Sicherheit einer in Hauttönen oder total langweilig. Also musste ich mich am Ende damit abfinden, dass mir mein BH-Verschluss fast im Nacken saß und mir die Bügel in die Achseln zwickten.

Wählst du deine BHs nach Anlass aus oder greifst du einfach in deinen Schrank?
Gelegentlich suche ich etwas für Anlässe aus. Natürlich trage ich meinen Sport-BH zum Sport und ich würde vielleicht einen Push-up BH für das Silvester-Kleid oder so wählen. Außerdem können manchmal, ungefähr eine Woche bevor ich meine Periode bekomme, meine Brüste um ein oder zwei Körbchen wachsen und sie sind dann auch sehr empfindlich – sogar das leichte Hopsen beim normalen Laufen kann sehr weh tun. Wenn das passiert, dann trage ich etwas wattiertes mit Bügeln, um sie so gut es geht zu unterstützen, wie der gepunktete BH auf dem anderen Bild.
Meistens aber trage ich gar nichts oder das schwarze bequeme Bralette.

Wie würdest du dein BH-Kaufverhalten beschreiben?
Als ich damals einen Laden fand, der meine Größe hatte, hatte ich einen Anflug von “shopamoc” und kaufte eine Menge BHs auf einmal. Aber die letzten paar Jahre habe ich es nicht für nötig gehalten, neue zu kaufen, weil ich die die ich bereits habe schon nicht besonders oft benutze. Ich denke also, mein derzeitiges BH-Kaufverhalten kann am besten als “nicht existent” beschrieben werden.

Welche Form von BH (Bustier / Bügel / Push-up / o.ä.) magst du am liebsten? Warum?
Bralette, einfach weil es dem Keinen-BH-Tragen am Nähesten kommt. Und wenn es unterstützend sein muss, bevorzuge ich den Balconette-BH. Denn er unterstützt den Busen überall, unten und oben und dazwischen. Das verhindert, dass die Brüste zu sehr herumhüpfen, im Gegensatz zu Push-up BHs, die oft nur einen dünnen Riemen in der Mitte haben, und – nur mal nebenbei – heutzutage viel zu stark gefüttert sind.

Glossar: Bralette
Dabei handelt es sich um eine Art BH, der die Brust bedeckt, ohne ihr besonderen Halt zu geben, da er weder verstärkt noch mit Bügeln ausgestattet ist. Oft als “Trainings-BH” für jüngere Teenies genutzt. Heute aber auch von Frauen mit kleineren Brüsten gern getragen. Vermutlich kann man diese Art von BH auch als Bustier bezeichnen.


Übrigens: Du kannst auch Teil dieser Serie
werden! Egal, ob Frau, Mann, Inter oder Trans – schicke einfach eine Mail. Dann können wir über alles reden. Ich freu‘ mich auf neue Modelle und Meinungen.